Kronensicherung

Um statisch schwache Punkte am Baum abzusichern und das Ausbrechen starker Äste oder Kronenteile zu verhindern, baut man so genannte Kronensicherungen ein. Diese besteht meist aus Gurten und Seil. Ein Ast, der zB. auszubrechen droht, wird mit diesem System am Hauptstamm gesichert. Durch dieses System hat der Ast die Möglichkeit, auf äußere Einflüsse zu reagieren und somit an schwachen Stellen vermehrt Holz aufzubauen. Zudem erhöht sich seine Stabilität. Sollte der Ast trotzdem ausbrechen, hängt er am Kronensicherungs-Seil und kann zumindest keinen Schaden anrichten. Da das Material für Kronensicherungen aus PVC oder Polyethylen besteht, wird es durch die Witterung - vor allem durch Sonneneinstrahlung - geschwächt und muss in regelmäßigen Intervallen (alle 5 bis 10 Jahre) ausgetauscht werden.

Bilder